• 20-JAN-2017

Internationale Grüne Woche 2017 - Guten Morgen, Berlin! Der ErlebnisBauernhof zum Thema Frühstück


Die 82. Internationale Grüne Woche (IGW) ist eröffnet. Ab Freitag, dem 20. Januar 2017, ist die größte Agrar- und Verbrauchermesse neun Tage lang Mittelpunkt für rund 400.000 Fach- und Privatbesucher weltweit. Unter den rund 1.600 Ausstellern aus 70 Ländern, bildet der ErlebnisBauernhof des FORUMS MODERNE LANDWIRTSCHAFT jedes Jahr einen Höhepunkt. Hier gibts schon seit Jahren Landwirtschaft zum Anfassen. Auch in diesem Jahr werden wieder u.a. ein Rinderstall mit 15 Kühen und eine Schweinebucht mit acht Schweinen zu sehen sein. Das Angebot richtet sich vor allem an Städter, die hier einen ersten Einblick in die Tierhaltung gewinnen können.

Unter dem Motto: "Guten Morgen, Berlin!" widmet sich der ErlebnisBauernhof in diesem Jahr vor allem der liebsten Mahlzeit der Deutschen, dem Frühstück. Gemeinsam mit ingesamt 50 weiteren Partnern wird das Thema nicht nur mit einer interaktiven Schau, sondern auch mit einem Live-Bühnenprogramm präsentiert. "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettler", diese Volksweisheit kommt aus Deutschland und zeigt, welchen Stellenwert die erste Mahlzeit des Tages in Deutschland hat. Auch haben die Deutschen im europäischen Vergleich durchaus einzigartige Verhaltensweisen beim Frühstück. Das - je nach Gusto - hart- oder weichgekochte Ei am Morgen, gibt es in keinem anderen Land der Welt. Nur noch ansatzweise in Österreich. 

Doch die Gewohnheiten ändern sich auch hier - zwar frühstückt immer noch ein Großteil der Bundesbürger morgens zu Hause, doch der Anteil der Nicht-Frühstücker steigt seit Jahren: Rund 20 Prozent der befragten Erwachsenen frühstücken nur sehr unregelmäßig, und 3 Prozent nie. Das hat eine Kellogsstudie von 2014 ergeben. Quelle: https://www.ernaehrungs-umschau.de/fileadmin/Ernaehrungs-Umschau/pdfs/pdf_2014/08_14/EU08_2014_M461_M462_markt.pdf
Nach einer Erhebung von Statista von 2015 ist aber das Frühstück nach wie vor eine klassische Mahlzeit, die zu Hause eingenommen wird. Vor allem am Wochenende. Da frühstücken über 90 Prozent am heimischen Frühstückstisch. Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/442037/umfrage/anteil-der-personen-in-deutschland-die-bestimmte-mahlzeiten-zu-hause-einnehmen/​. Ein traditionelles Frühstück besteht vor allem aus Kaffee, das gehört für 50 Prozent aller Deutschen unabdingbar dazu. Dann kommt lange Zeit nichts, und dann folgt der Käse und das dazu gehörende Brötchen auf Platz zwei und drei der Umfragestatistik, mit 32 und 31 Prozent. Diese Zahlen hat YouGov 2015 ermittelt. Etwas abgeschlagen, auf Platz sechs, landet die Wurst. Die gehört nur für 27 Prozent der Deutschen auf den Frühstückstisch. Interessant dabei sind die Altersunterschiede: Während nur jeder vierte zwischen 18- und 24 Jahren morgens Kaffee trinkt, sind es bei den über 55-Jährigen schon 60 Prozent. Quelle:https://yougov.de/news/2015/10/24/das-isst-deutschland-zum-fruhstuck/​.

Auf dem ErlebnisBauernhof in Halle 3.2. der Internationalen Grünen Woche in Berlin werden auch in diesem Jahr wieder über 100 Agrarscouts eingesetzt. Agrarscouts sind Landwirte, Berater oder Mitarbeiter von Agrarunternehmen, die den Besuchern für Fragen zur Verfügung stehen und ein persönliches Gespräch ermöglichen sollen. 

Zu Ihrer Information: 

Hier gehts zum Hallenplan der Internationalen Grünen Woche. http://www.gruenewoche.de/DieMesse/Gelaendeplan/​​
Die Messe ist täglich geöffnet von 10 bis 18 Uhr.
Die Tageskarte kostet 14 Euro.